Philosophischer Ansatz

& warum überhaupt Kopfnote?

Die Kopfnote, eine Unternehmung zum Wohle aller Wesenheiten!

Warum?

  • Seit 01.08.2013 wird die Kopfnote-Homebase durch Naturstrom der AAE versorgt.
  • Das Angebot der Kopfnote soll NICHT zwangsweise auf das bestehende Geldsystem angewiesen sein. Es ist daher möglich meine Leistungen auch im Austausch gegen Warenwerte oder "gleichwertige" Dienste in Anspruch zu nehmen. Dies natürlich nur im beiderseitigen Einverständnis und Wohlbefinden.
  • Die Beschäftigung mit Pflanzen in unserem Umfeld und deren Anwendung führt meist zu einem ganzheitlichem Verständnis unserer Selbst und des Lebensraumes in dem wir uns bewegen.
  • Räuchern ist ein Weg die Verbindung zu unseren Wurzeln, unserer kulturellen Identität wiederzufinden & zu stärken.
  • Alle Verpackungen (außer Räuchermischungen von Braman) sind, ohne Etikette, zu 100 % biologisch abbaubar, kompostierbar und garantiert ohne gentechnisch behandeltes Pflanzenmaterial produziert!
  • Das Etikettenmaterial ist einerseits aus recycelten Altpapierfasern, teilweise noch aus Papier aus ökologisch bewirtschafteten Wäldern und enthält einen umweltfreundlichen, wasserbasierten Klebstoff. -> recycelbar
  • Meine Lieferanten und ich legen Wert darauf, dass an den jeweiligen Rohstoffen, soweit nachvollziehbar, kein Raubbau betrieben wird. Wenn möglich wird auch eine "Bio" & "Fair Trade" Mentalität in den Ursprungsländern gefördert (z.B. Olibanum Jemen).
  • Danke für die eventuellen kleinen Umstände der Mülltrennung, auch von unserer Mutter Erde! AHO

 

Der Begriff Kopfnote stammt aus der Definition von Gerüchen.

Der Dufteindruck ist eine komplexe Wahrnehmung, die sich nur schwer verbalisieren lässt. Es hat sich allerdings eingebürgert, von drei Noten eines Duftes zu sprechen:

  • Kopfnote: besonders zu Beginn des Dufteindrucks wahrnehmbar; gleichsam die hohen, leicht-flüchtigen Töne eines Duftes

  • Herznote: der unter oder hinter der Kopfnote liegende eigentliche Duftcharakter, sozusagen das Herzstück oder die "Mitteltöne"

  • Basisnote: gleichsam das "Bassfundament" von tiefen und schweren Bestandteilen, über dem sich die anderen Duftnoten aufbauen.

Oft entscheidet die Kopfnote eines Stoffes über das persönliche Empfinden dazu. Schon der erste wahrgenommene Hauch eines Duftes kann Erinnerungen und Emotionen, bewusst oder unbewusst, in einem Menschen hervorrufen.

Duftwirkung

Riechstoffkonzentration und Riechstoffauswahl sind die entscheidenden Faktoren der Duftwirkung. Bei Düften bestehen folgende Schwellenwerte:

  • Wirkungs-Schwelle: physiologisch nachweisbare Reaktion des Körpers, obwohl der Duft nicht bewusst wahrnehmbar ist

  • Wahrnehmungs-Schwelle: Man riecht etwas, kann den Duft jedoch nicht genau zuordnen

  • Erkennbarkeits-Schwelle: Duft ist erkennbar und benennbar

  • Flucht-Schwelle: bei steigender Konzentration wird der Duft als aufdringlich wahrgenommen und löst eine unbewusste Fluchtreaktion aus.

aus einer ganz anderen Sicht:

Kopfnoten nennt man die Schulnoten, die etwas anderes als die Leistung in den einzelnen Fächern bewerten. Dazu gehören unter anderem Mitarbeit und soziales Verahlten. ;-)

 

Stephan Krippl  |  A 1190 Wien, Daringergasse 12-20/9/1  |  +43 678 1252 110  |  service@kopfnote.at
tunefulCreations